Sebastian Purps-Pardigol

Das ganze Interview! Hier ein Überblick der Themen und wo sie im Video zu finden sind:

3:45 Die Wirkungsweise von Demut in der Führung
6:00 Ein neurobiologisches Grundbedürfnis: Verbundenheit
7:50 Der Idealzustand unseres Gehirns: Neuroplastische Botenstoffe werden ausgeschüttet
9:20 Was bei neuronaler Übererregung geschieht
13:30 Achtsamkeit – ein Weg, um sich selbst zu stabilisieren und um besser zu führen
24:30 Ohne Sinnhaftigkeit geht es nicht – wie es gelingt, Menschen zu erreichen
30:15 Soziale Medien und digitale Kommunikation – geht es nicht mehr ohne?
33:35 Eine gut gelebte Feedback-Kultur – ein schneller Weg zu mehr Verbundenheit
37:05 Ein weiteres neurobiologisches Grundbedürfnis: Wachstum und Mitgestaltung
43:10 Die Macht der inneren Bilder
48:45 Wie Mitarbeitende auf Veränderung reagieren und weshalb man sich von Einigen auch trennen darf
53:00 Wie beginnt man den Kulturwandel im eigenen Unternehmen denn nun genau?

IK-Expertin und Agenturchefin Andrea Montua spricht in dieser Folge mit Sebastian Purps-Pardigol. Der Autor von „Führen mit Hirn“ kombiniert die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung mit dem Wissen des Managementtrainings. Gemeinsam mit dem Göttinger Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther gründete Sebastian Purps-Pardigol die Non-Profit Initiative Kulturwandel in Unternehmen und Organisationen. Gelungene Kulturentwicklung und gute Führung basieren für ihn auf dem Grundbedürfnis jedes Menschen nach Verbundenheit. Die richtigen Antworten und Impulse können von der Internen Kommunikation unterstützt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*